Aktuelles

Dienstag, 25. Juni 2019

Wir nehmen Abschied von Siegfried Böhler, Schaanwald

Am Montag, 24. Juni 2019 ist unser geschätzter Mitbürger Siegfried Böhler, LAK-Haus St. Martin Eschen (ehemals Mühlegasse 40, Schaanwald) im Alter von 89 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 26. Juni um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Freitag, 28. Juni um 10.00 Uhr in Mauren



Montag, 24. Juni 2019

Neuerungen im Bereich der ausserhäuslichen Kinderbetreuung

Wie bereits im März dieses Jahres von der Regierung kommuniziert, werden per 1. September 2019 in allen öffentlich zugänglichen ausserhäuslichen Kinderbetreuungseinrichtungen in Liechtenstein die Finanzierungsmodalitäten umgestellt und digitalisiert. Neu werden in allen öffentlichen Einrichtungen die Tarife einkommens- und leistungsabhängig verrechnet. Anmeldung, Leistungserfassung und Abrechnung laufen neu über eine Software-Plattform.

Neuer Auftritt des Familienportals - Einstiegspforte für Familien
Die zentrale Anlaufstelle für Eltern, welche sich über Themen wie Schwangerschaft und Geburt, Angebote der Frühen Förderung oder aktuelle Veranstaltungen informieren wollen, bildet seit einigen Jahren das Familienportal (www.familienportal.li). Das Familienportal wurde in den letzten Monaten zusammen mit dem Eltern-Kind-Forum, welches das Familienportal administriert, neu gestaltet und betreffend Nutzerfreundlichkeit optimiert. Neu finden sich dort auch Informationen zu Kinderbetreuungsangeboten sowie die Möglichkeit, eine unverbindliche Anfrage an eine Betreuungseinrichtung zu stellen. Auch die umfangreiche Broschüre zur Familienförderung in Liechtenstein steht im Familienportal zum Herunterladen zur Verfügung.  

Elternportal für Tarifberechnung und Anmeldung
Den digitalen Zugang für Eltern zu den Leistungen der ausserhäuslichen Kinderbetreuung bildet das so genannte Elternportal, welches über das Familienportal verlinkt oder direkt über www.elternportal.li erreichbar ist. Das Elternportal wird Ende Juni 2019 aufgeschaltet. Um die subventionierten Leistungen der Kinderbetreuungseinrichtungen beziehen zu können, müssen sich Familien neu über dieses Elternportal registrieren. Familien, welche ihre Kinder bereits in einer der öffentlichen ausserhäuslichen Kinderbetreuungseinrichtungen betreuen lassen, erhalten von den jeweiligen Betreuungseinrichtungen die schriftliche Aufforderung und die notwendigen Informationen, um sich zu registrieren. Jede Familie erhält ihr eigenes Login, um ihre Daten im Elternportal zu verwalten. Die Registrierung ist ab Ende Juni 2019 auf allen Endgeräten möglich, welche Zugang zum Internet haben. Die neuen Tarife können dann ebenfalls auf dem Elternportal mittels "Kostenberechnung" pro Familie und Monat ermittelt werden.  

Keine Subventionierung von hohen Einkommen
Die bei etlichen Diskussionen um die staatliche Subventionierung der ausserhäuslichen Kinderbetreuung gemachten Vorgaben des Landtags wurden umgesetzt. So sind alle privaten Einrichtungen der ausserhäuslichen Kinderbetreuung sowie die Tagesfamilienorganisationen, welche in den Genuss staatlicher Förderungen kommen wollen, verpflichtet, das neue einkommensabhängige und auf effektiv erbrachten Leistungen basierte System anzuwenden. Das Tarifsystem wurde so ausgestaltet, dass sich bis zu einem Familienjahreseinkommen von CHF 169'000 im Vergleich zur heutigen einkommensabhängigen Tarifierung kaum Veränderungen ergeben. Ab einem Familienjahreseinkommen von CHF 169'000 werden sich die Preise mit dem neuen System erhöhen. Ab einem Familienjahreseinkommen von CHF 214'000 sind die vollen Gestehungskosten für einen Betreuungstag von den Eltern zu tragen. Werden mehrere Kinder derselben Familie betreut, sind Geschwisterrabatte vorgesehen.  

Zentrale Anlaufstelle für Fragen
Da die Umstellung auf ein elektronisches System bekanntermassen Fragen aufwerfen kann und sich die Eltern neu online anmelden müssen, wurde zusätzlich zu den Kontaktstellen bei den einzelnen Einrichtungen, welche primär bei Fragen direkt kontaktiert werden sollen, eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Diese ist per E-Mail unter kita.support@llv.li oder per Telefon +423 236 61 80 erreichbar. (ikr)



Freitag, 21. Juni 2019

Pfarrei Mauren feiert am 30. Juni das Patronatsfest St. Peter und Paul

Die Pfarrei Mauren feiert am Sonntag, 30. Juni 2019 um 9.30 Uhr das Patronatsfest St. Peter und Paul zum Thema "Durch Maria zu Jesus". Der Festgottesdienst wird vom Chor Young Unlimited, den Neugefirmten, den Ministranten und verschiedenen Dorfvereinen mitgestaltet. Die Kinder, die sich in diesem Jahr bereit erklärt haben, den Ministrantendienst in Mauren zu übernehmen, werden offiziell aufgenommen.

Bei diesem Anlass wollen wir allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in unserer Gemeinde, die in diesem Jahr die runden Geburtstage von 70, 80 und 90 Jahren feiern, ganz besonders gratulieren und mit ihnen und für sie beten.

Um gerade am Patronatsfest unserer Pfarrkirche ein Zeichen der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit zu setzen, laden wir alle zum Festgottesdienst sowie zum anschliessenden Apéro mit einem Platzkonzert des Musikvereins Konkordia Mauren herzlich ein. In Schaanwald fällt an diesem Sonntag der Hauptgottesdienst aus.

P. Anto Poonoly und Pfarreirat



Mittwoch, 19. Juni 2019

"The Monroes" geben Open-Air-Konzert im Freizeitpark Weiherring

Am Donnerstag, 27. Juni um 20.30 Uhr rocken "The Monroes" den Freizeitpark Weiherring in Mauren und begeistern mit ihrem unverkennbaren Rock'n'Roll-Sound das Publikum. Bereits ab 19.00 Uhr sorgt die Funkenzunft Schaanwald für das leibliche Wohl der Konzertbesucher. Der Eintritt ist frei.

Vier Krawatten, zwei Gitarren, ein Kontrabass, ein Schlagzeug und vier Stimmen - mehr braucht es nicht, um dem guten alten Rock'n'Roll der 50er Jahre und dem Beat der 60er für einen Abend wieder Leben einzuhauchen.

Auch nach 15 Jahren sind die Shows von "The Monroes" ein kraftvolles Live-Ereignis mit viel Leidenschaft für die Musik. Von der Bühne aus begeistern Hanno Pinter, Alex Zoppel, Andreas Mager und David Breznik. Und ihr kompromissloser Sound. Handgemacht, ehrlich und echt.

Der vibrierende Kontrabass, die aufreizende Gitarre, das treibende Schlagzeug, die unverwechselbare Stimme - das alles geht nicht nur ins Ohr, sondern mitten ins Herz. Und genau dort macht sich sofort ein gutes Gefühl breit, weil man spürt: "The Monroes" sind sich treu geblieben.



Freitag, 14. Juni 2019

Stellenausschreibung der Gemeinde: Mesmer-Stellvertreter/in (Teilzeit)

Die Gemeinde Mauren sucht für ihre Pfarrei per sofort oder nach Vereinbarung eine engagierte, freundliche und zuverlässige Persönlichkeit als

Mesmer-Stellvertreter/Stellvertreterin (Teilzeit)

Die Stellvertretung betrifft die Pfarrkirche Mauren und die Theresienkirche Schaanwald, wo der Dienst bei Abwesenheit der Mesmer zu übernehmen ist. Das Arbeitspensum beträgt rund 15 %.

Bewerbungen sind bis spätestens 8. Juli 2019 einzureichen. Näheres zu den Aufgaben und Anforderungen dieser Teilzeit-Stelle ist der nachfolgenden Stellenausschreibung zu entnehmen.



Freitag, 14. Juni 2019

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 12. Juni

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 12. Juni 2019 seine 3. Sitzung der Mandatsperiode 2019-2023 ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.  

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur zweiten Sitzung des Gemeinderats vom 22. Mai 2019 wurde mit neun Stimmen zu einer Gegenstimme (FL) genehmigt.  

Übernahme von altlastenrelevanten Mehrkosten
Gemäss Umweltschutzgesetz von 2008 hat das Amt für Umwelt einen öffentlich zugänglichen Kataster der belasteten Standorte zu erstellen. Im Zuge der Erarbeitung dieses Katasters wurden auch im Gemeindegebiet von Mauren-Schaanwald mehrere belastete Standorte festgestellt, die mehrheitlich ausserhalb der Bauzone liegen. Ablagerungsstandorte innerhalb der Bauzone wurden in den Gebieten Bannriet und Speckemad in Mauren sowie im Gebiet Kolmad in Schaanwald ausfindig gemacht. Alle betroffenen Grundeigentümer werden vom Amt für Umwelt noch mit einem formellen Schreiben über den Katastereintrag informiert.

Laut Umweltschutzgesetz hat die Standortgemeinde in gewissen Fällen die Kosten für eventuell notwendige Sanierungsmassnahmen zu tragen. Das Land beteiligt sich mit 30 %. Nach einer detaillierten Darstellung des Sachverhalts durch Fachleute entschied sich der GR nun einstimmig für eine Übernahme von altlastenrelevanten Mehraufwendungen durch die Gemeinde bei Bauvorhaben innerhalb der Bauzone, die nach dem 1. September 2008 realisiert wurden und sich im Kataster der belasteten Standorte befinden, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Für die Betroffenen sind noch Informationsanlässe geplant.  

Gemeindebeitrag an Kirchensanierung
Die Evangelische Kirche im Fürstentum Liechtenstein hat alle Gemeinden um eine finanzielle Unterstützung für die dringend notwendige Sanierung ihrer Gebäude in Vaduz (Kirche, Pfarrhaus und Treffpunkt) ersucht. Die Vorsteherkonferenz stellte der Evangelischen Kirche einen gemeinsamen Beitrag von insgesamt 250'000 Franken in Aussicht, dies vorbehaltlich der Zustimmung in den Gemeinderäten. Der dabei nach dem Einwohnerschlüssel auf die Gemeinde Mauren entfallende Anteil in Höhe von 27'875 Franken wurde vom GR einstimmig bewilligt. Der Betrag wird als Verpflichtungskredit ins Budget 2020 aufgenommen.  

Grundstückerwerb im "Undera Bretscha"
Der Gemeinde wurde das Grundstück Nr. 1517 zum Kauf angeboten. Die Parzelle liegt im Flurgebiet "Undera Bretscha" in Mauren und hat eine Grundbuchfläche von 646 Quadratmetern (179,6 Klafter), verteilt auf drei Zonen. Der Kauf des Grundstücks zum Gesamtbetrag von 36'000 Franken (55.70 Franken pro Quadratmeter) wurde vom GR einstimmig befürwortet. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten des Verkäufers. Durch diesen Bodenerwerb kann zugleich der Verlauf einer Sauberwasserleitung dauerhaft gesichert werden, mit der Wasser aus dem Gebiet Tilihalde in den Sportfeldgraben abgeleitet wird.  

Teilsanierung der Feldstrasse in Mauren
Im hinteren Abschnitt der Feldstrasse sind aufgrund der ungenügenden Fundation erhebliche Belagsschäden aufgetreten, so dass auch der Abwasser-Hauptsammelkanal im Untergrund in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Der GR befürwortete daher einstimmig das Projekt und einen Gesamtkredit von 94'500 Franken für die notwendige Sanierung des Strassenstücks. Der Planungsauftrag ging für 24'879 Franken an das Ingenieurbüro Ferdy Kaiser AG aus Mauren, die Baumeister- und Belagsarbeiten wurden für 88'497 Franken an die W. Büchel AG aus Bendern vergeben. Der Kostenanteil der Gemeinde beträgt total 94'758 Franken.  

Auflösung der Schutzraumanlage im Postgebäude
Angesichts der veränderten sicherheitspolitischen Lage hat das Land 2016 eine Abkehr von der bisherigen Schutzraum-Strategie beschlossen. Danach verzichtet die öffentliche Hand auf den Neubau bzw. die Förderung weiterer Schutzplätze sowie auf substanzielle Sanierungen bestehender Anlagen. Damit geht ein sukzessiver Abbau des Angebots an Schutzraumplätzen einher. Aufgrund dieser Entwicklung und auf Anraten der Kommission Bevölkerungsschutz beschloss der GR daher nun einstimmig die Auflösung der Zivilschutzanlage im Postgebäude in Mauren, das 1986 vom Land erbaut und 2009 von der Gemeinde erworben wurde.  

Stellenausschreibung für Mesmer-Stellvertretung
Nach dem Austritt der bisherigen Stelleninhaberin aus dem Gemeindedienst beschloss der GR mehrheitlich (1 Gegenstimme) die öffentliche Neuausschreibung der Teilzeitstelle Mesmer-Stellvertreter/in und genehmigte die vorliegende Stellenanzeige, die auch auf dieser Webseite gesondert publiziert wird. Bewerbungen sind bis 8. Juli einzureichen. Der Stellenantritt ist per sofort oder nach Vereinbarung vorgesehen. Die Stellvertreter-Funktion betrifft sowohl die Pfarrkirche als auch die Theresienkirche, wo der Dienst bei Abwesenheit der Mesmer zu übernehmen ist. Das Arbeitspensum beträgt rund 15 %.  

Bestellung der Kommissionen 2019-2023
An der letzten Sitzung hat der GR aus seinen Reihen primär die Vorsitzenden der zentralen Kommissionen neu bestellt. Mit den personellen Vorschlägen, die von den drei GR-Fraktionen an dieser Sitzung eingebracht wurden, konnte die Besetzung weiterer Kommissionen für die Mandatsperiode 2019-2023 abgeschlossen werden. Die vollständige Bestellung der restlichen Kommissionen Kultur, Umwelt und Landwirtschaft sowie Sport wird am 3. Juli vorgenommen. Die Liste aller Kommissionen, Fach- und Projektgruppen sowie der Delegierten wird zu gegebener Zeit auf der Webseite der Gemeinde Mauren veröffentlicht.  

Himmelträger für Fronleichnamsprozession
Für die diesjährige Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 20. Juni bestimmte der GR aus seinen Reihen einhellig die folgenden Himmelträger:

- Gemeinderätin Annalis Marte
- Gemeinderat Martin Beck
- Gemeinderat Martin Lampert
- Gemeinderat Marcel Öhri
Ersatz: Vorsteher Freddy Kaiser  

Steuerliche Entlastung von Familien
In einem Vernehmlassungsbericht zur Abänderung des Steuergesetzes zeigt die Regierung auf, mit welchen Anpassungen die Familien steuerlich entlastet werden könnten und setzt damit ein entsprechendes Postulat des Landtags um. So soll der Kinderabzug von derzeit 9'000 auf neu 12'000 Franken erhöht werden. Weiters soll die Praxis der Abzugsfähigkeit von Ausbildungskosten für die Kinder ausgeweitet werden. Für die berufsorientierte Aus- und Weiterbildung der Steuerpflichtigen soll ein allgemeiner Abzug eingeführt werden. Der GR wird sich am 3. Juli mit einer Stellungnahme zu dieser Vorlage befassen.  

Änderung bei Wahlen auf Gemeindeebene
Mit einer Abänderung des Gemeindegesetzes soll eine Motion der FL-Landtagsfraktion zur Abschaffung des Grundmandatserfordernisses bei Wahlen auf Gemeindeebene umgesetzt werden. Entsprechend wird vorgeschlagen, das Ergebnis bei der Wahl des Gemeinderats inskünftig rein nach der "Methode Hagenbach-Bischoff" unter Einbezug des Vorstehers zu ermitteln. De facto wird damit die Sperrklausel auf Gemeindeebene abgeschafft. Den hierzu jetzt vorliegenden Vernehmlassungsbericht der Regierung nahm der GR zur Prüfung und allfälligen Stellungnahme entgegen. Die Vorlage wird am 28. August abschliessend beraten.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 16. Mai bis zum 5. Juni 2019 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben: Ausbau Dachgeschoss
Standort: Am Bühel 2, Mauren

Bauvorhaben: Anbau Personenlift
Standort: Tannenweg 11 und 13, Schaanwald

Bauvorhaben: Neubau Sitzplatzverglasung
Standort: Rosenstrasse 2, Mauren



Donnerstag, 06. Juni 2019

Invasive Neophyten auf den Grundstücken bekämpfen

Der Begriff Neophyten leitet sich aus den griechischen Wörtern "neos" und "phytos" ab und heisst wörtlich übersetzt "neue Pflanzen". Gemeint sind damit alle nach dem Jahr 1492 (Entdeckung Amerikas durch Kolumbus) absichtlich in fremde Länder eingeführten oder unabsichtlich verschleppten Pflanzen. Unter invasiv versteht man dabei, wenn die Pflanzenart entweder ökologische, ökonomische oder gesundheitliche Schäden verursacht.

In Liechtenstein kommen aktuell ca. 20 verschiedene invasive, fremdländische Pflanzen vor. Dazu gehören z.B. der Riesenbärenklau, die Kanadischen und Spätblühenden Goldruten sowie der Japanische Staudenknöterich. Seit 2013 werden die Standorte dieser invasiven Neophyten im Internet erfasst und deren Verbreitung dokumentiert (Neophytenstandorte).  

Bekämpfungspflicht für gewisse Arten
Für gewisse Arten wie das Aufrechte Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia) oder den Götterbaum (Ailanthus altissima) besteht eine Bekämpfungspflicht. Für alle anderen Arten gilt, dass sich diese nicht weiter unkontrolliert in der Natur verbreiten dürfen. Grundeigentümer, auf deren Liegenschaften Neophyten vorkommen, sind damit verpflichtet, jährlich die fortpflanzungsfähigen Pflanzenteile zu entfernen, um eine Vermehrung zu verhindern. Da dies mit einem grossen Aufwand verbunden ist, wird empfohlen die Pflanzen gleich ganz zu eliminieren und durch heimische Arten zu ersetzen.  

Liegenschaften regelmässig kontrollieren
Um geeignete Massnahmen ergreifen zu können, müssen die Problempflanzen zuvor erkannt worden sein. Daher wird jedem Grundeigentümer empfohlen, seine Liegenschaften regelmässig zu kontrollieren und beim Vorkommen unbekannter Pflanzen Informationen einzuholen. Das 2018 von der Regierung verabschiedete Neophytenkonzept mit den dazugehörigen Massnahmenblättern - einsehbar auf der Webseite des Amts für Umwelt - kann dabei eine wertvolle Hilfestellung leisten. Das Kontrollieren der Grundstücke lohnt sich auch in finanzieller Hinsicht: Je früher ein Befall entdeckt wird, desto einfacher und kostengünstiger lässt er sich auch wieder beseitigen. Ausserdem gilt es zu beachten, dass Neophyten den Wert eines Grundstücks mindern können.  

Neophyten richtig entsorgen
Entsorgt werden können die Neophyten über den Hausmüll in der Kehrichtverbrennungsanlage in Buchs oder bei verholzten Pflanzen über die Nutzung in einer Hackschnitzelheizung. Die Gemeinde Mauren bietet den Einwohnerinnen und Einwohnern aber auch auf der Grüngut-Sammelstelle bei der Deponie Langmahd die Möglichkeit Neophyten in einer eigens dafür aufgestellten Mulde zu entsorgen. Auf keinen Fall dürfen die Neophyten kompostiert werden, da dadurch eine Weiterverbreitung nicht restlos ausgeschlossen werden kann.



Donnerstag, 06. Juni 2019

Zwei 2-Zimmer-Wohnungen der Gemeinde Mauren zu vermieten

Die Gemeinde Mauren vermietet im Mehrfamilienhaus "Hirschen", Peter- und Paul-Strasse 3, Mauren, zwei 2-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche von jeweils rund 50 Quadratmetern. Die Wohnungen an sehr zentraler Lage stehen per sofort bzw. ab 1. Juni oder nach Vereinbarung zur Verfügung. Der Mietpreis beträgt CHF 850 bzw. CHF 900 pro Monat (jeweils inklusive Nebenkosten und Aussenparkplatz).

Bei Interesse an einer Wohnung und für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte direkt an: Marxer Immobilien, Landstrasse 15, Vaduz, Tel. +423 235 05 05, E-Mail immobilien@marxer.li. Die ausführlichen Informationen zu den beiden Wohnungen finden Sie auch auf der Webseite von Marxer Immobilien.

Liegenschaftsverwaltung Gemeinde Mauren



Mittwoch, 05. Juni 2019

Konkordia sucht für Jubiläum Dokumente zur Vereinsgeschichte

Der Musikverein Konkordia Mauren feiert nächstes Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Zum grossen Vereinsjubiläum sind unter anderem eine Ausstellung im Kulturhaus Rössle und ein Jubiläumsbuch geplant. Dabei zählt der Verein auch auf die Unterstützung aus der Bevölkerung.

Besitzen Sie alte Bild-, Film- oder Tondokumente, Urkunden oder Gegenstände, die im Zusammenhang mit der Konkordia Mauren stehen? Möchten Sie diese Schätze ausleihen oder für das Vereinsarchiv zur Verfügung stellen? Wir freuen uns auf jede noch so kleine Erinnerung!

Bitte melden Sie sich unter Tel. 0041 79 712 72 71 (Tobias Matt) oder per E-Mail an info@konkordia.li.  

Musikverein Konkordia Mauren